Lehre in die Praxis: Startup-Exkursionen mit Prof. Dr. Martin Wrobel

Zum Gründungsthema konnten sich Studierende der Bachelorstudiengänge Wirtschaftsinformatik und Betriebswirtschaftslehre mit Praktikern austauschen. Auf seinen Startup-Exkursionen vernetzte Prof. Wrobel seine Studierende mit interessanten Gründern und Experten.

  • Exkursionen im Rahmen der Lehrveranstaltung Bachelor Wirtschaftsinformatik der Technischen Hochschule Brandenburg.

    Exkursionen im Rahmen der Lehrveranstaltung Bachelor Wirtschaftsinformatik der Technischen Hochschule Brandenburg. Exkursion Bachelor Wirtschaftsinformatik / Kurs Businessplan-Wettbewerb: Magaloop

  • Exkursionen im Rahmen der Lehrveranstaltung Bachelor Wirtschaftsinformatik der Technischen Hochschule Brandenburg.

    Exkursionen im Rahmen der Lehrveranstaltung Bachelor Wirtschaftsinformatik der Technischen Hochschule Brandenburg. Exkursion Bachelor Wirtschaftsinformatik / Kurs Businessplan-Wettbewerb: Futurium

  • Exkursionen im Rahmen der Lehrveranstaltung Bachelor Wirtschaftsinformatik der Technischen Hochschule Brandenburg.

    Exkursionen im Rahmen der Lehrveranstaltung Bachelor Wirtschaftsinformatik der Technischen Hochschule Brandenburg. Exkursion Bachelor Wirtschaftsinformatik / Kurs Businessplan-Wettbewerb: Futurium

  • Exkursionen im Rahmen der Lehrveranstaltung Bachelor Wirtschaftsinformatik der Technischen Hochschule Brandenburg.

    Exkursionen im Rahmen der Lehrveranstaltung Bachelor Wirtschaftsinformatik der Technischen Hochschule Brandenburg. Exkursion Bachelor Wirtschaftsinformatik / Kurs Businessplan-Wettbewerb: MachFit

  • Exkursionen im Rahmen der Lehrveranstaltung Bachelor Betriebswirtschaftslehre der Technischen Hochschule Brandenburg.

    Exkursionen im Rahmen der Lehrveranstaltung Bachelor Betriebswirtschaftslehre der Technischen Hochschule Brandenburg. Exkursion Bachelor Betriebswirtschaftslehre / Kurs Gründungsmanagement: Freshworks

  • Exkursionen im Rahmen der Lehrveranstaltung Bachelor Betriebswirtschaftslehre der Technischen Hochschule Brandenburg.

    Exkursionen im Rahmen der Lehrveranstaltung Bachelor Betriebswirtschaftslehre der Technischen Hochschule Brandenburg. Exkursion Bachelor Betriebswirtschaftslehre / Kurs Gründungsmanagement: Green City Solutions

  • Exkursionen im Rahmen der Lehrveranstaltung Bachelor Betriebswirtschaftslehre der Technischen Hochschule Brandenburg.

    Exkursionen im Rahmen der Lehrveranstaltung Bachelor Betriebswirtschaftslehre der Technischen Hochschule Brandenburg. Exkursion Bachelor Betriebswirtschaftslehre / Kurs Gründungsmanagement: POSPulse

  • Exkursionen im Rahmen der Lehrveranstaltung Bachelor Betriebswirtschaftslehre der Technischen Hochschule Brandenburg.

    Exkursionen im Rahmen der Lehrveranstaltung Bachelor Betriebswirtschaftslehre der Technischen Hochschule Brandenburg. Exkursion Bachelor Betriebswirtschaftslehre / Kurs Gründungsmanagement: Zeppelin Lab

Am Montag, den 25.11. besuchte Prof. Dr. Martin Wrobel mit seinen Studierenden aus dem Kurs Gründungsmanagement des Bachelor-Studiengangs Betriebswirtschaftslehre mehrere Startups in Berlin.

Begonnen hat der Tag im Zeppelin-Lab, dem Innovationslabor und Inkubator des Zeppelin Konzerns, wo Wulf Bickenbach (Direkter New Digital Ventures) zunächst die Historie, Ziele, Aktivitäten und Methoden zum Aufbau von Startups vorstellte. Anschließend präsentierten mehrere GründerInnen ihre jeweiligen Startups und beantworteten verschiedene Fragen der Studierenden. 

Danach ging es weiter zu POSPulse, einem Berliner Marktforschungsstartup, das in 2014 von Dominic Blank gegründet wurde. Dieser beschrieb seinen persönlichen Weg, der ihn als Gründer zunächst in die USA und anschließend wieder zurück nach Deutschland geführt hat. Er sprach dabei insbesondere über den Einsatz von leanen Methoden, die er zum Aufbau von POSPulse nutzte. 

Die dritte Station war GERMANTECH, ein branchenübergreifender Company Builder, der sich vorwiegend auf digitale, nachhaltige Geschäftsmodelle spezialisiert hat. Mor Eini (Head of Global Innovation Programs) stellte zunächst die verschiedenen GTEC Initiativen vor. Anschließend präsentierte Gründer Peter Sänger sein Startup Green City Solutions, dessen innovatives Produkt u.a. zur Verbesserung der Luftqualität in Städten eingesetzt wird.

Zum Schluss ging es zu Freshworks, einem der am schnellsten wachsenden Startups weltweit, dessen Produkte digitale Software-as-a-Service CRM Lösungen sind und zur Verbesserung der Kundenzufriedenheit beitragen. Jens Leucke (Head of Sales D-A-CH) führte bei Pizza und Getränken durch eine interessante Diskussion, die sich u.a. um die Wichtigkeit des Vertriebs drehte. Nach einer interaktiven Diskussionsrunde endete der Abend schließlich mit einer Office Tour und einem abschließenden Get-Together. 

Am Mittwoch, den 27.11. fand mit den Studierenden des Bachelor-Studiengangs Wirtschaftsinformatik, Kurs Businessplan-Wettbewerb, eine weitere Exkursion nach Berlin statt.

Der Vormittag begann am Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft, wo Michael Högemann (Ex-Gründer DaWanda) sein neues Startup Magaloop vorstellte und beschrieb, wie er durch diverse Kunden- und Probleminterviews eine Plattform zur Stärkung des unabhängigen Einzelhandels (z.B. Spätis und Kioske) entwickelte. 

Anschließend ging es ins Futurium, dem Haus der Zukunft. Dort gab es eine Führung, bei der die Studierenden Informationen zu verschiedenen, ausgestellten Technologien und Themenwelten sammeln konnten. Mit unmittelbaren Bezug auf die Vorlesung adressiert das Futurium aktuelle und zukünftige gesellschaftliche Problemstellungen, die diverse Chancen für spannende Gründungsprojekte und Startups bieten.

Als letzte Station ging zu weiter zu Machtfit, einem Berliner Startup aus dem Bereich betriebliches Gesundheitsmanagement. Gründer Max Kazenwadel erklärte den Studierenden die Historie seines Startups und verriet, dass Machtfit ebenfalls aus einem Businessplan Kurs an einer Universität entstanden ist. Seit der Gründung gab es diverse Herausforderungen zu bewältigen und mittlerweile hat das junge Unternehmen ca. 50 MitarbeiterInnen. Der Tag endete mit einer Office-Tour und Vorstellung der verschiedenen Unternehmensbereiche des Startups.

Print this pageDownload this page as PDF